Drohne mieten in 2019 – Lohnt es noch?

Drohne mieten zu günstigen Preisen Blue Sky Drohnenverleih
Von Andy

Eine professionelle Drohne mieten in 2019

Professionelle Drohnen, die sich inzwischen viele angehende Drohnenpiloten leisten können, gibt es bereits seit einigen Jahren auf dem Markt. Die Motivation, eine Drohne zu mieten, war zu Beginn der Drohnenfotografie vor allem auf die hohen Preise von guten Videodrohnen zurückzuführen.

Natürlich haben hochwertige Drohnen noch immer ihren Preis. Doch die älteren Modelle sind inzwischen etwas günstiger zu haben, als die neuesten Drohnen. Dabei fällt zudem auf, dass der Trend mehr in Richtung professionelle Videodrohne zu gehen scheint.

Mit der Mavic 2 Pro hat zum Beispiel der Drohnenhersteller DJI eine recht kleine und kompakte Videodrohne auf den Markt gebracht, welche höchsten Ansprüchen an Videografie und Fotografie genügt.

Daher sehe ich persönlich die DJI Mavic 2 Pro weniger im privaten Hobbybereich, als vielmehr in der gewerblichen Drohnenfotografie. Im Vergleich zum DJI Spark spricht diese professionelle Videodrohne einen ganz anderen Kundenkreis an. Hierbei ist nicht nur der wesentlich höhere Preis ausschlaggebend, sondern vor allem die überaus hochwertige Kamera, die eine professionelle Qualität der Drohnenaufnahmen liefert.

Drohnenvermietung bestätigt den Trend

Meine eigenen Erfahrungen aus meiner Drohnenvermietung bestätigt dies. Die DJI Mavic Air, welche eine Auflösung in 4K liefert, wird sehr oft von Kunden gemietet, welche die Drohne gewerblich für eigene Kundenaufträge nutzen. Die DJI Spark wurde, jedenfalls bei mir, noch nie für einen vergleichbaren Auftrag gemietet.

Hier sieht man ganz deutlich, dass die verschiedenen Drohnen unterschiedliche Kunden ansprechen. Die Frage ist also letztlich, welche Ansprüche hast du selber an die Drohne?

Mieten lohnt weiterhin

Eine Drohne zu mieten lohnt sich auch in 2019 noch.

Warum?

Weil nicht nur die Drohnen an sich mit der Zeit im Preis gesunken sind, sondern auch günstiger gemietet werden können. Es liegt in der Natur der Technik, dass diese mit der Zeit immer günstiger wird.

So kommt es, dass du auch in 2019 eine Drohne günstig mieten kannst. Vor ein paar Jahren haben viele Hobbypiloten Drohnen gemietet, weil der Anschaffungspreis sehr hoch war. Auch heute ist das durchaus noch ein Grund. Es kommt halt auf das einzelne Modell an.

Zwar kann man Drohnen heute günstiger kaufen, als noch vor zwei Jahren. Doch zum einen betrifft das nicht die neuesten Modelle der Videodrohnen und zum anderen sind selbst Klassiker, wie die DJI Spark, oder die DJI Mavic Air lediglich im Preis gesunken, aber dennoch alles andere als billig.

Wer Wert auf Qualität legt und eine hochwertige Drohne fliegen möchte, muss auch weiterhin beim Kauf recht tief in die Tasche greifen oder kann alternativ günstig eine Drohne mieten.

So kann die DJI Spark bei mir bereits ab 5 € am Tag gemietet werden. Vor zwei Jahren war der günstigste Tagespreis im Verhältnis noch wesentlich höher.

In diesem Zusammenhang ist vielleicht mein Beitrag 4 Gründe warum ich eine Drohne mieten will (und nicht kaufen) interessant für dich.

Ob sich das Mieten einer Videodrohne gegenüber dem Kaufen lohnt, hängt zudem von verschiedenen Faktoren ab. Mit dem Kauf einer Drohne ist es nicht getan. Die Drohne braucht eine Versicherung, ein Kennzeichen und auch die laufenden Kosten sowie das Zubehör darf nicht vergessen werden.

Genaueres dazu kannst du in meinem Beitrag: Drohne mieten vs. kaufen nachlesen.

Drohnenfotografie ist auch mit einer Mietdrohne möglich

Vor allem für Drohnenfans, die nicht regelmäßig die Gelegenheit haben, mit der Drohne zu fliegen, ist das Mieten einer Drohne lohnend. Nicht umsonst ist meine Drohnenvermietung in den Sommermonaten jedes Jahr ausgebucht.

Sehr viele Kunden mieten eine Drohne, um sie im Urlaub zu fliegen. Auch für Hochzeiten mieten – vor allem im Sommer – viele Begeisterte der Drohnenfotografie eine Drohne.

Das Mieten einer Drohne lohnt sich heute aufgrund der günstigeren Mietpreise sogar noch mehr als vor ein paar Jahren. Bereits zum günstigen Preis kannst du eine Drohne mieten und zum Beispiel mit in den Urlaub nehmen. Da bei längerer Mietdauer der Tagespreis noch günstiger ist, wird die Urlaubskasse gut entlastet.

Wie du zudem die schönsten Drohnenfotos im Urlaub hinbekommst, erfährst du in meinem Beitrag Drohne im Urlaub – 6 Tipps für die schönsten Aufnahmen und Reisen mit Drohne – Urlaub aus der Vogelperspektive.

Ab 14 Tagen Mietdauer kostet die kleine DJI Spark bei uns in der Drohnenvermietung nur noch fünf Euro pro Tag. Wenn du über deinen Urlaub hinaus nicht regelmäßig mit der Drohne fliegen möchtest oder kannst, sind diese fünf Euro gut investiert und wesentlich günstiger, als wenn du extra eine Drohne für deinen Urlaub kaufen würdest.

Das Mieten einer Videodrohne lohnt also auch in 2019 noch.

Und angesichts der unsicheren gesetzlichen Zukunft für Drohnen, lohnt das Mieten einer Drohne heute mehr denn je.

Wie geht es weiter mit dem Drohnenflug?

Die EU bastelt bereits seit längerem an einer neuen Drohnenverordnung. Und wie es sich zum aktuellen Zeitpunkt abzeichnet, könnte es passieren, dass es zur Führerscheinpflicht für Drohnen kommt.

Mehr zum Thema, ob der Drohnenführerschein bald zur Pflicht für alle wird, kannst du in meinem Beitrag Das neue Drohnengesetz der EU – Die wichtigsten Vorgaben vorab nachlesen.

Daher solltest du, so lange es noch geht, eine Drohne mieten, den Flugspaß genießen und die Gelegenheit nutzen, einzigartige Drohnenaufnahmen zu machen. Denn einen Drohnenführerschein zu machen lohnt sich nur für Piloten, die regelmäßig mit ihrer Drohne fliegen und deswegen eine eigene Videodrohne kaufen wollen.

Für alle Drohnenfans, die lediglich ab und zu für Urlaub, Hochzeit und andere kurzfristige Gelegenheiten eine Drohne mieten wollen, könnte die neue EU Drohnenverordnung sich bald als Spielverderber offenbaren.

In diesem Sinne: Lieber jetzt noch eine Drohne mieten, solange es geht. Was genau kommen wird, wissen wir noch nicht. Aber wir wissen, dass etwas kommen wird und mit Sicherheit wird es die Regulation des Drohnenflugs weiter vorantreiben.

Hinterlasse einen Kommentar

*

Ich bin einverstanden mit der Datenspeicherung nach DSGVO

+ 64 = 65

0
Ist die Videodrohne die neue Action Cam - 3 Gründe dafür