Drohne mieten in 2021 – Geht´s noch & was ist neu?

Drohne mieten zu günstigen Preisen Blue Sky Drohnenverleih
Von Andy

Drohne mieten und fliegen ohne Führerschein auch in 2021?

Noch immer ist die Verunsicherung groß. Viele meiner Kunden, die eine Drohne mieten, fragen mich regelmäßig, was sie ab 2021 beachten müssen. Viele denken sogar, dass das Mieten von Drohnen beziehungsweise das Drohnen fliegen ohne Führerschein jetzt gar nicht mehr möglich sei. Doch das stimmt ganz und gar nicht.

Ja, es gibt einige Veränderungen durch die neue EU-Drohnenverordnung, welche mit einer sechsmonatigen Verspätung, jetzt endgültig zum 1.1.2021 in Kraft trat. Doch für jede gesetzliche Neuerung gibt es auch eine Lösung, wie dieser zu begegnen ist.

Lies auch: Drohne mieten nach dem 1. Januar 2021 – Veränderungen durch die neue EU-Drohnenverordnung in der Drohnenvermietung

Ich habe schon in anderen Beiträgen darauf verwiesen, wie das Mieten und Fliegen von Drohnen auch mit der neuen Gesetzgebung ohne Führerschein problemlos möglich ist. Und nein, du musst jetzt nicht irgend so eine Mini-Spielzeugdrohne mit keinerlei technischem Komfort und ohne Flugsicherheit besorgen. Das ist überhaupt nicht notwendig. Auch in Zukunft brauchst du auf Drohnenfotos in 4K-Qualität und einfachste Bedienbarkeit der Videodrohne nicht verzichten.

Mit den aktuell, meines Erachtens, besten und hochwertigsten Mini-Drohnen am Markt, lassen sich nach wie vor extrem gute Fotos und Videos in der Drohnenfotografie schießen. Den bedeutensten Vorteil, welcher für viele meiner Kunden, die eine Drohne mieten, inzwischen der wichtigste Aspekt ist, stellt das Fliegen der Drohne ohne Führerschein dar. Ich kann an dieser Stelle die beiden kleinen und super leichten Videodrohnen von DJI, die Mavic Mini und die DJI Mini 2, nur wärmstens empfehlen.

Lies auch: DJI Mini 2: Drohne ohne Führerschein fliegen & noch höhere Qualität der Drohnenfotografie erleben

Noch mehr Spaß beim Drohne fliegen und top Bildqualität mit der DJI Mini 2

Nachdem in 2019 mit Bekanntwerden der neuen Pläne für die EU-Drohnenverordnung, welche erstmals für Mitte 2020 verbindlich gedacht war, das einfache Vermieten und Fliegen von Drohnen zunächst dem Tode geweiht schien, haben sich in den letzten Monaten sehr attraktive Perspektiven eröffnet. Was zunächst große Sorgen bereitete, führte letztlich dazu, dass eine komplett neue Generation von sehr hochwertigen Videdrohnen, welche noch komfortabler zu fliegen sind, zur Verfügung stehen.

All jene, die eine Drohne mieten wollen, können dies also nach wie vor auch ab 2021 ohne Probleme tun und müssen definitiv keinen Drohnenführerschein erwerben.

Wie auch schon an anderen Stellen erwähnt, ist nicht nur der Drohnenführerschein für viele Fans der Drohnenfotografie ein Thema, sondern auch die Verpflichtung, sich als Betreiber einer Drohne registrieren zu müssen bzw. die Drohne selber ebenfalls zu registrieren, falls diese 500 Gramm oder mehr Startgewicht auf die Waage bringt.

Auch im Hinblick auf eine dieser Sorgen kann ich dich beruhigen. Beide Mini-Drohnen, sowohl die Mavic Mini, wie auch die DJI Mini 2 wiegen lediglich super schlanke 249 Gramm und müssen daher nicht registriert werden. Für Mini-Drohnen gelten die strengen Regeln mit Drohnenführerschein und registrieren der Drohne nicht. Lediglich das Registrieren als Betreiber entfällt nicht und ist daher beim Fliegen der Drohnen notwendig.

Dabei sind weder die DJI Mavic Mini noch die DJI Mini 2 ein Kinderspielzeug. Ich möchte behaupten, dass der Drohnenhersteller DJI hier an technischer Qualität nicht gespart hat und wie gewohnt erstklassige Videodrohnen auf den Markt brachte.

Lies auch:

Drohne mieten ohne Drohnenführerschein – So geht es auch nach der EU-Drohnenverordnung

EU-Drohnenverordnung 2019 – Drohne mieten ist weiter möglich

Drohne mieten für die Drohnenfotografie noch attraktiver mit der neuen Mavic Mini Generation

Vor allem die Qualität der Kamera (DJI Mini 2) ist hierbei zu betonen. Es ist tatsächlich sehr beeindruckend, dass eine Drohne, welche juristisch als Spielzeugdrohne einzuordnen ist, eine so hochwertige Kamera mit 4K-Auflösung verbaut hat.

Die Nachfrage bestätigt den Bedarf. Immer wieder erreichen mich Anfragen zum Mieten der DJI Mini 2. Der Grund hierfür liegt klar auf der Hand. Die DJI Mini 2 hat gegenüber der Mavic Mini die bessere Kamera und ist daher vor allem für Drohnenpiloten, welche hochwertige Luftaufnahmen machen wollen, die erste Wahl.

Somit ist auch in Zukunft für die Drohnenfotografie nicht zwingenderweise ein Drohnenführerschein notwendig. Die DJI Mini 2 bietet eine Bildqualität, die sich absolut sehen lassen kann und ihren großen Geschwistern in nichts nach steht.

Eine weitere gute Nachricht für die Drohnenfotografie hat das Landgericht Frankfurt am Main am 25.11.2020 hervorgebracht, als es urteilte, dass auch die Drohnenfotografie, also Luftaufnahmen, von urheberrechtlich geschützten Gebäuden im öffentlichen Raum unter die Panoramafreiheit fallen. Diese Information dürfte für viele Drohnenpiloten sehr interessant sein. Zumal ich diesbezüglich auch immer wieder angesprochen werde.

Lies auch: Drohnenfotografie und Recht: Gilt Panoramafreiheit?

Fazit zum Mieten von Drohnen ohne Führerschein ab 2021

Zusammenfassend kann also gesagt werden, dass du ab dem Jahr 2021 noch immer völlig problemfrei eine Drohne mieten kannst, selbst wenn du keinen Drohnenführerschein besitzt und auch keinen machen möchtest.

Solltest du für die Drohnenfotografie, deinen Urlaub oder andere Zwecke eine Drohne mieten wollen, musst du lediglich bei der Auswahl des gewünschten Modells etwas aufpassen. Willst du die Drohne ohne Führerschein fliegen, ist je nach deinen Bedürfnissen hinsichtlich der Bildqualität die Mavic Mini oder die DJI Mini 2 perfekt für dich geeignet.

Drohne versichern mit einer Haftpflichtversicherung europaweit oder weltweit
Kommentare
  • Andy
    Christopher Seidel
    Antworten

    Super geschriebener und informativer Artikel :-). In diesen Blog werde ich mich noch richtig einlesen

Hinterlasse einen Kommentar

*

Ich bin einverstanden mit der Datenspeicherung nach DSGVO

0
Drohne mieten ohne Drohnenführerschein – So geht es auch nach der EU-Drohnenverordnung