Drohne fliegen im Urlaub: Länderübersicht Südeuropa Teil 2

Drohne mieten zu günstigen Preisen Blue Sky Drohnenverleih
Von Andy

Drohne fliegen im Urlaub – Europa:

Südeuropa

Teil 2

 

Vor allem in den Wintermonaten fliegen viele deutsche Urlauber in den Süden. Damit du beim Drohne fliegen im Süden keine bösen Überraschungen erlebst, kläre ich in diesem Beitrag zum vorerst letzten Mal die Drohnengesetze der europäischen Länder.

Dieser Beitrag ist für dich besonders spannend, wenn du nach Kroatien, Griechenland, Zypern, Mazedonien oder Bulgarien mit einer Videodrohne einreisen möchtest.

Beachte, dass auch in diesem Beitrag nur die Drohnenrichtlinien für das private – nicht aber gewerbliche – Fliegen einer Drohne abgehandelt werden. Das Drohnengesetz für gewerbliche Drohnenflüge weicht in den meisten Ländern von dem für das private Fliegen ab. Falls du beruflich für gewerbliche Zwecke im Ausland Drohnen fliegen willst, informiere dich bitte vor der Einreise umfassend zum geltenden Drohnengesetz vor Ort.

 

Wie bereits angesprochen geht es in diesem Beitrag um die Drohnengesetze der folgenden Länder:

 

  1. Drohne fliegen in Kroatien (kompliziert)
  2. Drohne fliegen in Griechenland (unkompliziert)
  3. Drohne fliegen in Zypern (sehr kompliziert)
  4. Drohne fliegen in Mazedonien (kompliziert)
  5. Drohne fliegen in Bulgarien (kompliziert)

 

Kategorien:

  • unkompliziert = keine Probleme bei der Einreise und beim Fliegen mit der Videodrohne
  • kompliziert = für das Fliegen mit der Videodrohne müssen bestimmte Auflagen erfüllt werden
  • sehr kompliziert = Einreiseverbot für Videodrohnen oder massiv erschwerte Bedingungen

 

Anhand der Kategorien kannst du bereits sehen, dass die Länder in diesem Beitrag nicht so sehr drohnenfreundlich sind, wie es bei den meisten anderen europäischen Ländern der Fall ist. Was genau du warum beachten musst, erkläre ich dir jetzt.

Drohne fliegen im Urlaub Drohnenfotografie

 

Drohne fliegen in Kroatien

Erinnerst du dich an meinen Beitrag, wo es unter anderem um die Drohnengesetze in Österreich ging? Nein. Das ist kein Problem. Hier kannst du meinen Beitrag Drohne fliegen im Urlaub: Mitteleuropa Teil 2 nochmal nachlesen.

Wenn du in Kroatien privat mit einer Videodrohne fliegen möchtest, dann gibt es einiges an Bürokratie zu beachten. Ähnlich wie in Österreich gibt es auch in Kroatien eine Gebietseinteilung in Klassen. Für dich als Urlauber sind im Grunde nur Klasse 1 und 2 interessant, da du als privater Drohnenpilot nur in diesen Klassen starten darfst.

Klasse 1 beinhaltet alle Gebiete ohne Gebäude, Menschen oder erhöhte Strukturen. Also im Grunde handelt es sich um unbesiedelten Raum ohne Berge oder dergleichen.

Drohne fliegen im Urlaub Drohnenfotografie

Zadar, Kroatien

Klasse 2 beinhaltet alle Gebiete, welche nicht von Personen bewohnt oder für deren normalen Aufenthalt dienen, aber landwirtschaftliche Strukturen (Nebengebäude) aufweisen. Hierbei kannst du dir unbesiedelte Felderlandschaft mit hier und da einer Scheune etc. vorstellen.

Alle weiteren Klassen beziehen sich auf besiedeltes bzw. städtisches Gebiet. Diese Gebiete sind für dich als privater Drohnenpilot aber uninteressant, da du hier nicht deine Drohne fliegen lassen darfst.

Je nach Abfluggewicht gibt es nochmal verschiedene Kategorien, welche wiederum unterschiedliche Regelungen beinhalten. Für alle Drohnen unter 5 Kilogramm gilt jeweils für beide Klassen die Kategorie A. Da die wenigsten Urlauber Drohnen über 2 Kilogramm fliegen, gehe ich auf die weiteren Einteilungen nicht weiter ein.

Für alle Flüge innerhalb der Kategorie A muss der Drohnenpilot mindestens 16 Jahre alt sein. Alle anderen Kategorien dürfen erst ab 18 Jahren beflogen werden. Dies spielt für dich aber eher eine untergeordnete Rolle. Weiter ist die Kategorie A die einzige, in welcher bei einem Absturz die kinetische Energie von 79 Joule überstiegen werden darf. In allen anderen Kategorien ist das nicht der Fall. Hier dürfen 79 Joule im freien Fall nicht erreicht werden. Diese Regelung begrenzt folglich auch die erlaubte Aufstiegshöhe, wenngleich das etwas kompliziert ist.

 

Was musst du sonst noch in Kroatien mit deiner Drohne beachten?

Drohnenflüge im kontrollierten Luftraum sind generell untersagt. Einen Sicherheitsabstand von 30 Metern musst du nicht nur zu Personen halten, sondern auch zu:

  • Tieren
  • Fahrzeugen
  • Schiffen
  • Luftfahrzeugen
  • Straßen
  • Eisenbahnen
  • Wasserstraßen
  • Übertragungsleitungen

Für Menschenmengen gilt ein Mindestabstand von 150 Metern. Eine direkte Genehmigung benötigst du für deine Drohnenflüge nicht. Solange du dich in der Kategorie A aufhältst reicht es aus, eine Erklärung zu deinem Flugmanöver abzugeben. Alles was von dieser Erklärung oder den geltenden Regelungen abweicht, bedarf der Genehmigung durch die kroatische Luftfahrtbehörde CCAA.

Darüber hinaus müssen alle Drohnenflüge mit bestimmten Angaben dokumentiert werden. Falls du also in deinem Urlaub in Kroatien eine Videodrohne fliegen lassen willst, notiere in ein Flugbuch folgende Daten:

  1. Datum des Fluges
  2. Startzeit, Landezeit und Flugdauer
  3. Name des Drohnenpiloten
  4. Ort des Drohnenflugs
  5. Klassifikation des Drohnenflugs
  6. Startgewicht der Drohne
  7. Auffälligkeiten oder besondere Vorkommnisse während des Drohnenflugs

 

Diese Dokumentation muss lauf kroatischem Drohnengesetz für 2 Jahre aufbewahrt werden.

Falls dir diese ganze Bürokratie zu viel ist, gibt es noch ein kleines Schlupfloch. Drohnen, die im freien Fall die kinetische Energie von 79 Joule nicht erreichen können, sind vom Drohnengesetz ausgenommen. Somit könnten Drohnenpiloten mit sehr kleinen Videodrohnen, wozu vermutlich auch der Spark zählen dürfte, sich den bürokratischen Aufwand ersparen.

 

Drohne fliegen in Griechenland

Drohne fliegen im Urlaub Drohnenfotografie

Shipwreck Beach, Griechenland

Wie bereits in der Übersicht einzusehen ist, muss ein Mindestabstand von 8 Kilometern zu griechischen Flughäfen eingehalten werden. Hierbei musst du bedenken, dass du durch diese Vorschrift auf einigen griechischen Inseln, die einen Flughafen besitzen, nicht fliegen kannst.

Weiter gilt ein generelles Flugverbot über militärischen Einrichtungen, Krankenhäusern, staatlichen Einrichtungen und Gefängnissen. Auch darfst du nur mit Einwilligung des Eigentümers deine Drohne über privatem Grund fliegen lassen. Ebenfalls nicht ohne Genehmigung überfliegen darfst du Naturschutzgebiete und archäologische Orte sowie Fundstätten. Wenn du deine Drohne hierüber fliegen lassen willst, solltest du dir vom Kulturministerium eine Genehmigung einholen.

Eine Besonderheit in Griechenland stellt die Tatsache dar, dass wenn du als deutscher Drohnenpilot in Griechenland mit deiner Drohne einreist und sie dort fliegen lässt, für dich auch die deutsche Drohnenverordnung gilt. Du musst dich in Griechenland beim Drohne fliegen also an beide Drohnengesetze halten – das deutsche und das griechische. An diese Drohnengesetze solltest du dich auch unbedingt halten, da Zuwiderhandlungen mit teils sehr hohen Geldstrafen bis zu 250.000 Euro bestraft werden.

 

Drohne fliegen in Zypern

Zypern ist ebenfalls ein Land in welchem das Drohne fliegen nicht ganz so unbürokratischen vonstatten geht, wie in

Deutschland. Wenn du mit einer Drohne nach Zypern einreist, musst du diese registrieren lassen. Das ist prinzipiell für alle Drohnen vorgeschrieben. Was zudem etwas hinderlich für die meisten Urlauber mit Drohne sein dürfte, ist das

Drohne fliegen im Urlaub Drohnenfotografie

Lara Beach, Zypern

Training, was der Drohnenpilot nachweisen können muss, um auf Zypern fliegen zu dürfen.

Sicherheitsabstände musst du auf Zypern zu bewohnten Gebieten von 1 Kilometer einhalten und 500 Meter zu Personen und Objekten. Eine Ausnahme ist es natürlich, wenn du von den betreffenden Personen eine Einverständniserklärung erhalten hast.

Ein generelles Flugverbot gilt über militärischen Einrichtungen und archäologischen Stätten. Weiter musst du beachten, dass du für Foto- und Videoaufnahmen mit deiner Drohne eine Genehmigung vom Transportministerium brauchst.

 

Drohne fliegen in Mazedonien

Über das Einreisen mit einer Drohne nach und das Drohne fliegen in Mazedonien sind leider nicht sehr viele Informationen erhältlich.

Folgende Sicherheitsabstände  sind zu wahren. Halte mit deiner Drohne einen Mindestabstand von 500 Metern zu:

  • Regierungsgebäuden
  • Menschenansammlungen
  • Protesten

Einen Mindestabstand von 50 Metern solltest du halten zu:

  • Personen
  • Fahrzeugen
  • Schiffen
  • sonstigen Einrichtungen

 

Drohne fliegen im Urlaub Drohnenfotografie

Plovdiv, Bulgarien

Drohne fliegen in Bulgarien

Auch über das Drohne fliegen in Bulgarien liegen nur sehr wenige Informationen vor.

Laut Daten aus dem Jahr 2014 muss jeder Drohnenpilot vorm Flug mit einer Drohne eine Genehmigung vom bulgarischen Luftfahrtamt (DG CAA) einholen.

Hierbei sollte eine Antragsfrist von 8 Tagen gewahrt bleiben.

 

 

 

 

 

Vielen lieben Dank auch wieder an Sabrina und Francis von My-road.de (Quelle) für ihre tolle Arbeit. Bei euch habe ich die besten Informationen zum Thema gefunden. Sehr zu empfehlen!

 

Drohne versichern mit einer Haftpflichtversicherung europaweit oder weltweit

 

 

Disclaimer

Alle Informationen habe ich nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Für die Vollständigkeit und Korrektheit der Angaben kann ich nicht garantieren. Falls du unsicher bist, wende dich an die jeweilige Botschaft des Landes, oder direkt an die Luftfahrtbehörde deiner gewünschten Reisedestination, um die aktuellsten und vollständige Informationen zu erhalten.

 

Zeige 2 Kommentare
  • Avatar
    Armin
    Antworten

    Gute Zusammenfassung, danke dafür! Ist leider nicht immer ganz so einfach mit den Gesetzen aber wenn sich alle daran halten, dann werden sie auch nicht noch mehr verschärft.

    • Andy
      Antworten

      Vielen Dank. Ich bin froh, wenn der Beitrag hilft, sich ein bisschen besser zurecht zu finden.
      Und ich hoffe auch, dass die Drohnengesetze so bleiben. Ich denke, damit können die Drohnenpiloten gut leben.

      Gruß
      Andy

Hinterlasse einen Kommentar

*

Ich bin einverstanden mit der Datenspeicherung nach DSGVO

0
Drohne fliegen im Urlaub SüdeuropaMit Drohne reisen Urlaub aus der Vogelperspektive