Drohne fliegen im Urlaub: Länderübersicht Mitteleuropa Teil 2

Drohne mieten zu günstigen Preisen Blue Sky Drohnenverleih
Von Andy

Drohne fliegen im Urlaub – Europa:

Mitteleuropa

Teil 2

 

Die Reise geht weiter. Dies ist nun schon der dritte Teil von Drohne fliegen im Urlaub und einige der europäischen Länder haben wir bereits überflogen.

Im dritten Teil geht es, wie angekündigt, um die noch fehlenden mitteleuropäischen Länder. Auch dieses Mal mache ich nur Angaben zum privaten Drohne fliegen in den einzelnen Ländern. Ich gehe einfach mal davon aus, dass im Urlaub keiner gewerblich fliegen geht und arbeitet. Das wäre ja ein Widerspruch. Daher geht es nun auf zur nächsten Rundreise.

Du kennst ja bereits meine Einteilung der Länder in Kategorien. Dennoch schreibe ich dir diese nochmals auf, falls jemand zum ersten mal mitliest.

Kategorien:

  • unkompliziert = keine Probleme bei der Einreise und beim Fliegen mit der Videodrohne
  • kompliziert = für das Fliegen mit der Videodrohne müssen bestimmte Auflagen erfüllt werden
  • sehr kompliziert = Einreiseverbot für Videodrohnen oder massiv erschwerte Bedingungen

 

Welche Länder sind denn diesmal am Start?

Im dritten Teil der Beitragsserien Drohne fliegen im Urlaub erfährst du alles zum Drohnengesetz in den folgenden Ländern:

  1. Schweiz (unkompliziert)
  2. Deutschland (unkompliziert)
  3. Österreich (kompliziert)
  4. Polen (unkompliziert)
  5. Tschechien (unkompliziert)
  6. Ungarn ( unkompliziert, ist aber ein Sonderfall, sieh dir die Beschreibung weiter unten an)
  7. Slowakei (unkompliziert)
  8. Ukraine (unkompliziert)

 

Warum du das Drohne fliegen in Österreich nochmal überdenken solltest, dazu komme ich gleich. Vorher füge ich dir meine Übersicht zu den oben stehenden Ländern ein. Somit hast du alle wichtigen Bestimmungen der Drohnengesetze im Überblick.

Drohne fliegen im Urlaub Mitteleuropa

 

Drohnengesetz in der Schweiz

Unsere Schweizer Nachbarn sind was Drohnen und den Drohnenflug angeht recht entspannt. Außerhalb von Kontrollzonen darfst du meines Wissens unbegrenzt hoch mit deiner Drohne fliegen. Natürlich birgt das gewisse Risiken, weshalb es sich immer empfiehlt die im Flugkontrollraum vorgeschriebenen 150 Meter Flughöhe auch außerhalb dieses Bereichs als Orientierung zu nutzen.

Videodrohne - Drohne fliegen Urlaub

Hirzel, Schweiz

Aber auch wenn die Schweizer das Thema Videodrohne nicht so eng sehen, wie zum Beispiel die Österreicher, so haben sie trotzdem ein paar Regeln, die du kennen und einhalten solltest. Wenn du FPV-Flüge mit deiner Videodrohne planst und beispielsweise eine VR-Brille dabei benutzt, musst du unbedingt einen Spotter dabei haben, der dir sagen kann, falls es Probleme geben könnte. So weit, so gut. Bis hierher ist das noch nichts Besonderes. Im der Schweiz muss dein Spotter aber nicht nur deine Drohne für dich im Auge behalten und dich warnen können, sondern er benötigt eine eigene Fernbedienung, über welche er deine Videodrohne notfalls selbst steuern könnte, wenn dies notwendig wird.

Diese kleine Besonderheit solltest du unbedingt im Hinterkopf behalten, wenn du solche Pläne mit deiner Videodrohne für deinen nächsten Urlaub in der Schweiz hast.

Wie schon in der Übersicht oben notiert, ist eine Drohnenversicherung ab 500 Gramm Startgewicht verpflichtend. Auch hier haben die Schweizer noch einen drauf gesetzt, denn die Deckungssumme ist gleich mit benannt im Drohnengesetz. Diese Haftpflichtversicherung muss eine Schadensdeckung von mindestens einer Million Franken aufweisen. Nicht grade wenig. Darum solltest du vor deinem Urlaub dringend prüfen, ob deine Drohnenversicherung diese Deckungssumme aufweist. (Schau in meinem Beitrag Drohne privat haftpflicht versichern vorbei)

Ein weiteres Thema sind Menschenmengen von mehr als 24 Personen. Bei einer entsprechenden Menschenansammlung musst du mit deiner Videodrohne mindestens 100 Meter Sicherheitsabstand einhalten. Also mal kurz drüber fliegen, um zu sehen, wie viele es sind geht nicht. 😉

Natürlich gibt es auch in der Schweiz komplette Flugverbotszonen. Um diese einzusehen, gibt es eine Online-Karte, was ich persönlich sehr praktisch finde.

Wenn du diese Hinweise im Kopf behältst, musst du dir beim Drohne fliegen in der Schweiz keine Sorgen machen. Beachte aber, dass es ähnlich ist, wie uns in Deutschland: Die einzelnen Kantone können zusätzliche Regeln und Bestimmungen aufstellen. Im Zweifelsfalls vor dem Urlaub lieber nochmal nachprüfen.

 

Drohnengesetz in Deutschland

Drohne Fliegen Urlaub - Videodrohne Hohenschwangau

Alpsee, Hohenschwangau

Zum Thema Neue Drohnenverordnung 2017 habe ich bereits in meinen beiden anderen Beiträgen alle wichtigen Bestimmungen geschrieben.

Nachlesen kannst du unser deutsches Drohnensetz in folgenden Beiträgen:

Drohnenverordnung: Was darf ich und was nicht Teil 1

Drohnenverordnung: Was darf ich und was nicht Teil 2

Wer sich zudem für die Gesetzeslage beim Fotografieren und Filmen mit Videodrohnen interessiert, kann sich meinen Beitrag Drohnenfotografie und Recht: Gilt Panoramafreiheit Teil 3 ansehen.

Einen kurzen Hinweis möchte ich aber an dieser Stelle noch geben.

Falls du in Deutschland innerhalb des kontrollierten Luftraumes deine Drohne fliegen solltest, dann darfst du nicht weiter als 50 Meter aufsteigen. Und eine zweite Anmerkung: Für Drohnen mit einem Startgewicht über 5 Kilogramm benötigst du eine Sondererlaubnis für deinen Drohnenflug.

 

Drohnengesetz in Österreich

In Österreich ist man uns in mancher Hinsicht voraus. So wurde bereits 2014 ein strenges Drohnengesetz verabschiedet. Seiher ist es für alle, die mit ihrer Videodrohne in Österreich Urlaub machen wollen, sehr unattraktiv geworden.

Drohne Fliegen Urlaub - Videodrohne

Hallstatt, Österreich

Woran liegt das?

Nun… Zwar ist der Drohnenflug mit einer sogenannten Minidrohne relativ unkompliziert, aber alles was darüber hinaus geht, benötigt in Österreich eine Aufstiegsgenehmigung von der Austro Control. Bisher hatte ich die Info, dass man mit der Drohne nur dann eine Genehmigung benötigt, wenn man Luftaufnahmen speichert.

Nach einem freundlichen Leserhinweis und weitergehender Recherche muss ich dies an dieser Stelle berichtigen. Auf der Homepage der Austro Control ist keine Differenzierung zwischen reinem Drohnenflug und dem Drohnenflug mit der Absicht, Luftaufnahmen zu speichern, zu finden. Demnach benötigst du in Österreich immer eine Aufstiegsgenehmigung, wenn du deine Drohne fliegen lassen möchtest. Allerdings muss ich sagen, dass dieser Sachverhalt etwas irreführend beschrieben ist und es kann schnell der Eindruck entstehen, dass die Genehmigungen sich auf die Absicht Aufnahmen anzufertigen beziehen. Da aber eine Genehmigung auch nötig ist, wenn man die Kriterien für den lizenzfreien Betrieb von Minidrohnen verlässt, ist es doch recht deutlich.

Eine solche Genehmigung von der Austro Control kostet 253 Euro. Für einen einmaligen Urlaub ist das sicher nicht sonderlich attraktiv, da diese Gebühr schon relativ teuer ist, wenn man nach ein bis zwei Wochen Urlaub wieder abreist.

Wie bereits angesprochen, stellen Mini-Drohnen mit einem maximalen Gewicht von 250 Gramm und einer maximalen Aufstiegshöhe von 30 Metern eine Ausnahme dar. Weiteres Kriterium ist, dass 79 Joule Bewegungsenergie nicht überschritten werden. Solange man unter diesen Werten bleibt, ist der Flug mit entsprechend kleinen Drohnen ohne Genehmigung möglich. Solltest du jedoch höher als 30 Meter aufsteigen oder über die 79 Joule kommen, dann brauchst du auch für Minidrohnen eine Genehmigung. 

Weiter solltest du wissen, dass die Österreicher potentielle Flugorte in vier Kategorien eingeteilt haben.

  1. Unbebautes Gebiet
  2. Unbesiedeltes Gebiet
  3. Besiedeltes Gebiet
  4. Dichtbesiedeltes Gebiet

Quadrocopter sind nur für die ersten beiden Kategorien zugelassen. Das heißt, außer in der freien Natur solltest du deine Videodrohne in Österreich in der Tasche lassen.

Wer alles ganz genau nachlesen möchte, kann dies auf der Seite der Austro Control tun.

 

Drohnengesetz in Polen

Drohne Fliegen Urlaub - Videodrohne

Polen scheint ein sehr unkompliziertes Land zu sein, was den Drohnenflug angeht. Im Gegensatz zu anderen Ländern

kann ich mir recht kurz halten.

Generell verboten ist das Drohne fliegen über Menschen, Städte und Gebäude. Möchtest du in der polnischen Hauptstadt Warschau mit deiner Drohne fliegen, benötigst du eine Sondergenehmigung vom Government Protection Bureau.

Das war es auch schon zu den besonderen Vorschriften fürs Drohne fliegen in Polen. Sehr übersichtlich.

 

Drohnengesetz in Tschechien

Drohne Fliegen Urlaub - Videodrohne

Ještěd, Tschechien

Genauso wie das Nachbarland Polen, sind auch die Tschechen was Drohnen angeht eher kurz und knapp. Wichtig für dich, wenn du in Tschechien deine Drohne fliegen möchtest, ist, dass du in Städten nicht fliegen darfst und auch über Straßen dürfen Drohnen nicht fliegen. Sonstige Flugverbotszonen können online eingesehen werden.

Eine Besonderheit gibt es dann aber doch noch: Es drohen sehr hohe Geldstrafen bei Nichtbeachtung des Drohnengesetz.

 

 

Drohnengesetz in Ungarn

Ungarn ist aktuell nicht wirklich immer eindeutig, wenn es um Videodrohnen und Drohnenflug geht. Anders als viele andere europäische Länder, beginnt Ungarn erst, ein Drohnengesetz auszuarbeiten. Aus diesem Grunde ist die Gesetzgebung bzgl. Drohnen etwas ungewiss. Natürlich gelten die bisher vorhandenen Regeln, diese können sich aber jederzeit ändern.

Aus diesem Grunde solltest du vor deinem Urlaub mit der Videodrohne die geltenden Gesetze nochmals abchecken.

Bisher war es so, dass private Drohnenpiloten keine Aufstiegsgenehmigung benötigen. Das klingt an sich schon mal

Drohne Fliegen Urlaub - Videodrohne

Sopron, Ungarn

ganz gut. Beachten solltest du jedoch, dass du auch in Ungarn nicht über fremdem Privatgelände oder über öffentlichem Gelände mit Drohnen fliegen darfst. Das klingt schon etwas weniger erfreulich, denn das bedeutet, dass du ähnlich wie in Österreich nur in der Natur fliegen kannst. Fraglich bleibt für mich jedoch, ob private Wälder ebenfalls nicht überflogen werden dürfen.

Eine vermutlich recht einzigartige Besonderheit bei der Ausreise aus Ungarn stellt die Vorschrift da, dass Drohnen im normalen Gepäck aufgegeben werden müssen. Drohnen sind nämlich im Handgepäck untersagt.

Natürlich bist du auch in Ungarn für alle Schäden, die du mit der Drohne anrichten solltest verantwortlich und haftbar. Damit sind wir wieder mal beim Thema Drohnenversicherung. Auch wenn in vielen Ländern keine Pflicht zu einer Drohnenversicherung besteht, so sollest du nie ohne deine Drohne fliegen lassen. Zwischenfälle oder Unfälle können nie mit 100 prozentiger Sicherheit ausgeschlossen werden.

Falls du bei uns im Drohnen Verleih eine Drohne für deinen Urlaub mietest, bist du diese Sorge von Beginn an los. Alle unsere Drohnen haben selbstverständliche auch eine Drohnenversicherung, die dich im Schadensfall vor hohen Geldforderungen schützt.

 

Drohnengesetz in Slowakei

Drohne fliegen

Červený Kláštor, Slowakei

Die Slowakei ist ein weiteres Land, welches überschaubare Sonderregelungen hat. Merken musst du dir lediglich, dass du zu Personen, Gebäuden, Schiffen und Flugzeigen einen Abstand von mindestens 50 Metern halten musst und zu dicht besiedeltem Gebiet sowie zu Menschenansammlungen 1500 Meter. Zweites gilt allerdings nur, wenn deine Drohne ab 7 Kilogramm wiegt.

Mit kleineren Drohnen darfst du bebaute Gebiete und Menschenmengen ebenfalls nicht überfliegen, aber der sehr hohe Mindestabstand entfällt.

Was in der Slowakei eine Besonderheit darstellt, ist die Tatsache, dass du für Luftaufnahmen eine Genehmigung vom Verteidigungsministerum benötigst.

 

Drohnengesetz in Ukraine

Ähnlich wie Ungarn ist die Ukraine in Punkto Drohnengesetz eher ein Spätentwickler, weshalb es durchaus passieren kann, dass sich die Gesetzeslage noch recht plötzlich ändern kann.

Drohne Fliegen Urlaub - Videodrohne

Bukovel

Das Ganze hat Vor- und Nachteile. Vorteil für alle Drohnenpiloten ist, dass keine übermäßigen und strengen Gesetze zum Fliegen von Drohnen vorhanden sind. Der Nachteil liegt allerdings ebenso auf der Hand, eine aktuell instabile Gesetzeslage, die sich noch in der Entwicklung befindet. Aus diesem Grunde solltest du dich für deinen Urlaub in der Ukraine über die aktuellen Gesetze informieren.

Ein paar Dinge kann ich dir aber jetzt schon sagen. Streng verboten ist das Überfliegen von Menschenmengen und bewegten Fahrzeugen. Zudem musst du einen Mindestabstand von 50 Metern zu Personen, Tieren, Gebäuden und fremden Privatgrundstücken halten.

 

 

Herzlichen Dank möchte ich Sabrina und Francis von My-road.de (Quelle) für ihre grandiose Arbeit sagen. Bei euch habe ich die besten Informationen zum Thema gefunden. Auch andere Seiten habe ich im Rahmen meiner Recherche genutzt, aber keine war so schön aufgebaut wie my road. Sehr zu empfehlen.

 

Drohne versichern mit einer Haftpflichtversicherung europaweit oder weltweit

 

 

Disclaimer

Alle Informationen und Hinweise in diesem Blogbeitrag habe ich nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen. Für die Vollständigkeit und Korrektheit der Angaben kann ich keine Garantie übernehmen. Falls du unsicher bist, wende dich an die jeweilige Botschaft des Landes, oder direkt an die Luftfahrtbehörde deiner gewünschten Reisedestination, um die aktuellsten und vollständige Informationen zu erhalten.

Zeige 4 Kommentare
  • Avatar
    Zumsel
    Antworten

    Hallo,
    Bled liegt in Sloweinien und nicht in der Slowakei. Für welches Land gelten die Ausführungen?

    • Andy
      Antworten

      Die Angaben gelten für die Slowakei.
      Ich entschuldige mich für die Verwirrung. Hier hatte sich tatsächlich ein Fehler eingeschlichen.

  • CH-Flyer
    Antworten

    Vielen Dank für die umfassende Aufstellung der Richtlinien.
    Als Schweizer möchte ich noch eine wichtige Ergänzung machen: In der CH muss jederzeit eine Sichtverbindung zum Fluggerät bestehen. Das bedeutet, max. Höhe und Entfernung sind beschränkt auf die direkte Sichtverbindung, ohne Sehhilfen wie Ferngläser etc. Beim VR-Flug gilt diese Einschränkung für den Spotter.

    Alle offiziellen Infos finden sich hier:
    https://www.bazl.admin.ch/bazl/de/home/gutzuwissen/drohnen-und-flugmodelle.html

    • Andy
      Antworten

      Vielen Dank für die Ergänzung!

Hinterlasse einen Kommentar

*

Ich bin einverstanden mit der Datenspeicherung nach DSGVO

0
Drohne fliegenQuadrocopterDrohne fliegen im Urlaub Südeuropa