DJI Spark per Gestensteuerung fliegen – so geht’s

Drohne mieten zu günstigen Preisen Blue Sky Drohnenverleih
Von Andy

Der DJI Spark und die Gestensteuerung

Einige halten die Gestensteuerung des kleinen DJI Sparks für ein nettes Gimmick, aber eben für nicht viel mehr. Ich persönlich zähle mich offengestanden auch zu den Kritkern. Die Gestensteuerung habe ich natürlich ausprobiert, aber außer bei einem Auftrag, wo es um die Realisierung eines Zaubertricks ging, habe ich die Gestensteuerung bisher nicht genutzt.

Es mag daran liegen, dass ich allgemein nicht so der Selfie-Typ bin. Für andere Zwecke, als für schnelle Foto- und Videoaufnahmen aus geringer Höhe und Entfernung, ist die Gestensteuerung des Sparks auch nicht wirklich geeignet. Damit wäre auch schon beschrieben, was DJI vermutlich mit der Gestensteuerung dem Drohnenpiloten ermöglichen will.

Wenn man jedoch aus größerer Höhe Aufnahmen shooten will oder sehr flexibel mit der Videodrohne filmen möchte, empfiehlt sich eindeutig die Fernbedienung in Kombination mit dem Smartphone zur Steuerung der Drohne zu nutzen. (Die Vorteile dieser Variante habe ich bereits in meinen Beiträgen zum Beheben von Verbindungsproblemen beim Spark bzw. bei der Mavic Air angesprochen.)

 

Den Spark fliegen mit der Gestensteuerung

Trotz allem kann es immer mal sein, dass man in die Gestensteuerung wechseln möchte oder schlichtweg gern via Gestensteuerung fliegt. Um von der normalen Steuerung mit der Fernbedienung auf die Steuerung per Gesten umzuschalten, muss man durchaus ein paar Schritte gehen und wissen, was an welcher Stelle zu tun ist.

Das Einrichten der Gestensteuerung ist zum Glück nicht schwer und mit der folgenden Anleitung sollte dir dies leicht gelingen.

Um deine Finger weitestgehend zu schützen, aber auch um die Rotorblätter vor eventuellen Schäden zu bewahren, empfiehlt es sich, die Propellerschützer anzubringen.

 

Im Übrigen: Sicher ist sicher – In Deutschland ist eine Drohnenhaftpflichtversicherung* gesetzlich vorgeschrieben.

Dir gefällt dieser Artikel? Dann freue ich mich über deine Unterstützung. Alle mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Dir entstehen keine Mehrkosten, wenn du über den Link etwas kaufst, ich erhalte eine kleine Provision. 

 

Wie schalte ich beim DJI Spark auf Gestensteuerung um?

Die Gestensteuerung kann nicht so einfach per Knopfdruck eingeschaltet werden, hierfür musst du in die DJI GO4 App gehen. In der App kannst du sie schließlich aktivieren.

  1. DJI GO4 App starten
  2. DJI Spark einschalten (Powerbutton einmal kurz drücken und anschließend länger drücken, bis alle Lichter aufleuchten, jetzt den Button loslassen)
  3. Drohne auf deine Hand setzen und vor dein Gesicht halten (Nicht zu nah 😉 )
  4. Achte darauf, dass die Kamera in Richtung deines Gesichts zeigt.
  5. Den Powerbutton des Akkus hinten an der Drohne zwei Mal drücken. Der Spark erkennt nun dein Gesicht.

Der Spark piept zwei Mal, die vorderen LEDs sind nun nicht mehr grün, sondern rot und die Drohne startet.

  1. Lass den Spark jetzt langsam und vorsichtig los. (NICHT die Hand hecktisch wegziehen oder ähnliches. Das kann schief gehen und der Spark stürzt ab.)
  2. Der Spark schwebt vor dir und wartet auf deine Befehle.

 

Mit welchen Gesten / Befehlen kann ich den DJI Spark wie steuern?

 

DJI Spark nach rechts und links steuern:

Hierfür streckst du deinen Arm mit flach zur Drohne zeigender Hand aus. Du kannst deine Hand nach rechts und links bewegen, um den Spark entsprechend fliegen zu lassen.

 

DJI Spark nach oben und unten steuern (Flughöhe):

Du kannst den Spark höher oder tiefer fliegen lassen, indem du deinen Arm hebst oder senkst. Geht stets vorsichtig und nicht ruckartig vor. Der Spark folgt normalerweise innerhalb von 1 – 2 Sekunden.

 

Der Spark soll dir von allein folgen:

Den sogenannten Follow-Me Modus kannst du aktivieren, indem du dem Spark zuwinkst. Der Spark steigt nach diesem Befehlt ein bisschen auf und fliegt etwas zurück, um dich aus genügend Abstand heraus zu verfolgen. Wenn du dich nun wegbewegst, fliegt dir die kleine Drohne hinterher.

 

Mit dem Spark ein Selfie aufnehmen:

Um ein Selfie aufnehmen zu können, benötigst du deine beiden Daumen und Zeigefinger. Diese musst du einen Rahmen bilden lassen. Leg dazu jeweils den Zeigefinger im rechten Winkel an den Daumen. Diese Geste musst du natürlich in die Kamera des Sparks zeigen.

Damit du dich nicht fotografierst, wie du diesen Rahmen zeigst, knipst der Spark mit Zeitverzögerung. Zunächst blinken die vorderen LEDs langsam rot und erst, wenn sie schnell blinken, macht der Spark ein Foto.

 

Den Spark landen lassen:

Wenn du den Spark wieder landen lassen möchtest, musst du deine Arme hoch halten. Forme dabei ein großes V, oder mit deinem gesamten Körper ein Y. Auch dieses Mal muss die Kamera der Drohne deine Geste sehen, um darauf reagieren zu können.

Der Spark fliegt nun langsam auf dich zu und schwebt vor dir. Jetzt kannst du deine flache Handfläche unter den Spark halten, um ihn auf deiner Hand zu landen. Achte darauf, dass deine Finger möglichst gerade und nicht auseinandergespreizt sind, um Verletzungen oder Unfälle zu vermeiden. Die Propeller kommen zum Stehen, der Spark schaltet sich selbstständig aus.

 

Drohne versichern mit einer Haftpflichtversicherung europaweit oder weltweit

 

Disclaimer

Alle Tipps, die du umsetzt, erfolgen auf eigene Verantwortung und eigene Gefahr. Ich übernehme keine Haftung für etwaige Schäden und / oder Verletzungen.

 

Hinterlasse einen Kommentar

*

Ich bin einverstanden mit der Datenspeicherung nach DSGVO

8 + 2 =

0
DJI Spark mit der Fernbedienung koppeln & Steuerung mit dem SmartphoneDJI Mavic Air mit der Fernbedienung koppeln & Steuerung mit dem Smartphone