DHL Express Versand: Wenn die Drohne dennoch nicht rechtzeitig ankommt

Drohne mieten zu günstigen Preisen Blue Sky Drohnenverleih
Von Andy

Express Versand der etwas teure Standardversand

Es ist vielleicht nicht das Thema, was man eigentlich auf einem Drohnen Blog erwarten würde. Aber es ist aktuell einfach zum Verrücktwerden.

Meine Kunden buchen Express Zustellung via DHL und jedes Mal wird mir zugesichert, dass die Sendung am nächsten Tag beim Empfänger eintreffen wird, und jedes Mal ist das nicht der Fall.

Nun das klingt zunächst vermutlich banal. „Ja gut, dann kommt die Express Sendung halt einen Tag später an.“

Nicht mehr so cool ist die ganze Sache, wenn der Kunde ebenso wie ich ein Termingeschäft hat und aus diesem Grunde DHL Express bucht. Niemand zahlt wohl freiwillig den vierfachen Betrag von 19,90 Euro für eine simple Zustellung, wenn dies nicht wirklich notwendig und dringend ist.

Dementsprechend verärgert sind die Kunden, wenn ihre Express Sendungen nicht pünktlich ankommen und ich bin es auch! Durch diese Unzuverlässigkeit sind mir nun schon erhebliche Summen an Schaden entstanden. Das ist dann persönliches Pech, wie man so schön sagt. Da hilft es mir auch nicht, wenn ich die knappen 20 Euro für den Express Versand erstattet bekomme, die ich ja ohnehin dem Kunden ebenfalls gutschreibe.

Express Zustellungen mit DHL sind für mich aktuell ein reines Verlustgeschäft. Nicht nur, dass der Kunde verärgert ist, die Drohne hat zudem eine gewisse Ausfallzeit durch die Transportzeiten, während welcher sie nicht anderweitig vermietet werden kann.

Der merkwürdigste Umstand dabei ist, dass Pakete, die mit Standardversand zur selben Zeit auf dem Weg zu Kunden sind, oftmals früher zugestellt werden, als der Express Versand. Demnach wäre es sinnvoller, Standardversand zu nutzen und zu hoffen, dass dieser auch dieses Mal wieder schneller ist als der Express Versand.

 

Wenn Pakete bei DHL verschwinden

Und als wenn das alles nicht schon irre genug wäre, ist eine meiner nicht mal 2 Monate alten Drohnen im Wert von über 1000 Euro bei DHL abhanden gekommen. Auch fast einen Monat später ist der Fall noch nicht aufgeklärt, die Drohne immer noch verschwunden und Schadensersatz bisher nicht gezahlt. Man prüft halt noch.

Da ist es wenig tröstlich, wenn die Mitarbeiter an der Kundenhotline betonen, dass man sich nicht so haben soll, immerhin sind die Pakete ja bis 500 Euro versichert. Das hilft mir bei einer 1000 Euro Drohne nur leider wenig.

Zudem empfinde ich die Mitarbeiter am Telefon stets als teilweise sehr unfreundlich. Man muss an die zehn Mal anrufen und einen Zwischenabstecher in eine Filiale machen, um endlich zu erfahren, wie man mit dem Problem bürokratisch korrekt umzugehen hat. Was tut man nicht alles, wenn man sein Paket mit der Mietdrohne und dem ganzen Zubehör wieder haben will.

Ich hatte auch vorgeschlagen, dass ich es in Günzburg persönlich abhole, wenn DHL es nicht schafft, zuzustellen. Aber das wurde definitiv verneint. Dieser Bereich sei ausschließlich für Mitarbeiter zugänglich und ein Abholen durch mich als Empfänger unmöglich. Gleichzeitig bleibt das Paket inklusive Drohne verschwunden und die Schadenshöhe steigt mit jedem Tag, den ich diese nicht weiter vermieten kann.

Ein Schelm, der Böses dabei denkt, dass in dem Bereich, wo die Drohne verschwand, alles elektronisch und voll automatisch abläuft und ausschließlich Mitarbeiter von DHL Zugang haben. Ist es denkbar, dass Pakete unbemerkt vom Förderband fallen und dann in einer Ecke unauffindbar liegen bleiben? Ich habe da so meine Zweifel. Zumal diese dann bei einem Nachforschungsantrag und entsprechender Nachforschung eigentlich aufgefunden werden müssten. Aber ich bin ja nur Kunde…

 

Pakete höher versichern wäre möglich, aber…

Cleverle würden nun sicher argumentieren: „Man kann die Pakete ja auch höher versichern.“

Das ist korrekt, aber wenn man sich dann den Endpreis für den einmaligen Versand ansieht, ist das ungefähr genauso schädlich, wie eine nicht rechtzeitig ankommende Express Zustellung von DHL. Keiner meiner Kunden wäre bereit, für einen normalen Standardversand über 12 Euro zu zahlen. Und zurück muss die Drohne ja auch wieder. Es ist leider einfach nicht praktikabel.

Zumal ich privat seit so vielen Jahren von DHL Pakete zugestellt bekomme und dabei nur einmal einen Zwischenfall hatte.

Aber es kann doch auch keine Lösung sein Blue Sky Drohnenverleih nicht mehr auf die Sendungsmarke der Pakete draufzuschreiben?

 

Eine Lösung in Sichtweite?

Was ist also die Lösung und gibt es eine?

Aktuell weiß ich es noch nicht. Fakt ist, dass ich meinen Kunden nicht mehr ruhigen Gewissens den Express Versand mit DHL anbieten kann. Zumal ich im Grunde schon vorher weiß, dass ich damit wieder haufenweise Ärger haben werde.

Da ist es rein betriebswirtschaftlich gesehen sinnvoller, einen Auftrag erst gar nicht anzunehmen, als diesen dann rückabwickeln zu müssen. Was mich dabei am meisten ärgert, ist die eigene Machtlosigkeit gegenüber dieser ganzen Sache. Es liegt nicht in meiner Hand, wann Pakete von DHL zugestellt werden und ob überhaupt. Jeder Versand gleicht für mich einem Russisch Roulette, wobei man nie weiß, wann das Paket mit dem Mietobjekt verschwindet oder der Express Versand nicht pünktlich zugestellt wird, während man selbst sein kleines Unternehmen vor dem Abgrund sieht.

Alternativen zum Versand, wie Hermes, DPD und wie sie alle heißen, sind in meinen Augen keine. Ein Freund von mir hat sogar Amazon mal verbieten wollen, seine Pakete mit Hermes zu versenden. Nun, vom Regen in die Traufe möchte ich natürlich auch nicht kommen und mit DPD habe ich privat schon so viel Negatives erlebt, dass ich geschäftlich darauf gewiss nicht zurückgreifen möchte. Daher bleibt für mich nur DHL als Versanddienstleister übrig. Und ich muss hoffen, dass nicht noch mehr Pakete abhanden kommen oder schlichtweg zu spät beim Kunden mit Termingeschäften eintreffen.

 

 

Hinweis

Dieser Beitrag spiegelt meine persönlichen Erfahrungen und Meinungen wieder und erhebt keinen allgemein gültigen Anspruch.

Zeige 2 Kommentare
  • Avatar
    Brian
    Antworten

    Ich habe die gleiche Erfahrung gehabt, warte seit 1-2 Wochen auf mein Paket. Es handelt sich um simple Ersatzpropeller für meine DJI Mavic Pro Drohne mit Noise Propellern. Laut DHL ist es nicht zu mir geliefert….sondern an ABC! (Intern für Amazon) Warum dahin, keine Ahnung! Als ich dies als vermisst gemeldet habe, heisst es: “Wir können das Paket nicht mehr zustellen, da Amazon dies nicht mehr aushändigt.” Ja aber warum nicht? Schließlich habe ich dafür gezahlt und mein Name und nicht Amazon steht als Empfänger darauf. Ich habe DJI den Fall gemeldet, jetzt muss ich wieder 7 Tage warten…..sitze jetzt hier ohne Propeller, kann nicht fliegen. Irgend ein billig Hersteller möchte ich nicht nutzen! Geld fehlt sicherlich auch.

    • Andy
      Antworten

      Ähnliche Probleme habe leider auch ich immer mal wieder. Zum Glück ist es die Minderheit der Fälle, aber dennoch ärgerlich, wenn es passiert. Vor allem, wenn man Ersatzteile dringend benötigt oder ein Paket beim Kunden nicht pünktlich oder gar nicht ankommt.
      Billighersteller nutze ich auch nicht. Kann es also gut verstehen.
      Viel Erfolg bei deinem Fall!

Hinterlasse einen Kommentar

*

Ich bin einverstanden mit der Datenspeicherung nach DSGVO

0
Drohne mieten gegen Drohne kaufenDJI Spark mit der Fernbedienung koppeln & Steuerung mit dem Smartphone