EU-Drohnenverordnung 2019 – How to: Als Drohnen-Betreiber registrieren

Drohne mieten zu günstigen Preisen Blue Sky Drohnenverleih
Von Andy

Neuerung mit dem Drohnengesetz von 2019: Sich als Drohnen-Betreiber registrieren

Das neue EU-Drohnengesetz hält einige Neuheiten für alle Drohnenpiloten bereit. Doch nicht nur, wer eine Drohne besitzt ist von der Gesetzesnovelle betroffen, auch für interessierte Fans des Drohnenflugs, die nur ab und zu eine Drohne mieten wollen, sind die Neuerungen von Bedeutung. Zwar weniger als zu Beginn befürchtet, dennoch muss hier und da etwas beachtet werden, wenn du eine Drohne mietest.

In diesem Beitrag erkläre ich dir, wie du dich als privater Betreiber einer Drohne gemäß des neuen EU-Drohnengesetzes registrieren kannst. Egal ob du eine eigene Drohne kaufst oder eine Drohne mieten willst.

Gesetze gelten egal, ob Kauf oder Miete

Ich habe festgestellt, dass viele glauben, dass bei der reinen Drohnenmiete die geltenden Gesetze „nicht so sehr gelten“. Dem ist natürlich nicht so. Wenn du eine Drohne mietest, gelten für dich die gleichen Bestimmungen, wie für jeden anderen Drohnenpiloten.

Im Zuge der neuen Drohnenverordnung ist es nach der Übergangszeit nun zur Pflicht geworden, bestimmte Drohnenmodelle und unter bestimmten Voraussetzungen auch sich selbst als Betreiber einer Drohne zu registrieren.

Was zunächst lästig klingt, ist beim zweiten Blick gar nicht so schwer.

Wie angedeutet wird es in Zukunft zwei verschiedene Anlässe für die Registrierung geben:

  1. Das Registrieren der Drohnen, weil sie einer registrierungsbedürftigen Klasse zugeschrieben ist.
  2. Das Registrieren des Betreibers einer Drohne.

Ich werde nachfolgend nur darauf eingehen, wie du dich als Drohnen-Betreiber registrieren kannst. Alle meine Drohnen meiner Vermietung, die registriert werden müssen, registriere ich als Eigentümer selbst. Wer bei mir eine Drohne mietet, muss sich lediglich als Drohnen-Betreiber registrieren. Das ist immer notwendig, weil ich ausschließlich Videodrohnen vermiete.

Und damit kommen wir auch schon zu den Voraussetzungen, um sich als Betreiber einer Drohne registrieren zu müssen.

Voraussetzungen für das Registrieren als Drohnen-Betreiber

Die Registrierung als Drohnen-Betreiber ist notwendig, wenn du eine oder beide der folgenden Voraussetzungen erfüllst.

  1. Die Drohne hat ein Startgewicht von mindestens 250 Gramm oder die kinetische Energie bei einem Zusammenstoß mit einem Menschen beträgt mehr als 80 Joule.
  2. Die Drohne ist technisch so ausgestattet, dass sie personenbezogene Daten erfassen kann und fällt nicht unter die EU-Spielzeugrichtlinie.

Punk 2 ist für all jene relevant, die eine Drohne mit Kamera mieten. Wie in meinem Beitrag EU-Drohnenverordnung 2019 – Drohne mieten ist weiter möglich beschrieben, stellen Fotoaufnahmen von Personen personenbezogene Daten dar, weshalb jede Videodrohne registriert werden muss bzw. sich jeder Betreiber einer Videodrohne registrieren muss.

Wie kann ich mich als Betreiber einer Drohne registrieren?

Zukünftig ist angedacht, dass sich alle Drohnen-Betreiber online auf einer eigens zu diesem Zwecke geschaffenen Plattform registrieren können. Online klingt schon mal ganz gut und entkompliziert den ganzen Prozess zukünftig hoffentlich.

Da es sich bei der EU-Drohnenverordnung um ein EU-weit geltendes Recht handelt, wird jedes EU-Land eine solche Plattform zur Verfügung stellen (müssen). Der Vorteil für uns als Drohnenpiloten besteht darin, dass wenn wir mit der Drohne mal nach Spanien in den Urlaub wollen, uns nicht in Spanien nochmals als Drohnen-Betreiber registrieren müssen. Es ist geplant, dass die Plattformen untereinander Informationen austauschen können.

Welche Informationen muss ich als Drohnen-Betreiber angeben?

Willst du dich als nicht-gewerbliche, private, natürliche Person registrieren ist der ganze Prozess relativ unkompliziert.

Folgende Angaben musst du machen:

  • Dein Name (vollst.)
  • Dein Geburtsdatum
  • Deine Anschrift
  • Deine Kontaktdaten (Mailadresse und Telefonnummer)
  • Die Police-Nummer deiner (gekaufte Drohne) / der (gemietete Drohne) Drohnenversicherung

Schon gewusst? Bereits seit der Drohnenverordnung von 2017 herrscht in Deutschland Versicherungspflicht für Drohnen. Weitere Informationen und einen Vergleich von Versicherungen findest du in meinem Beitrag Drohne privat haftpflichtversichern – Die besten Drohnenversicherungen.

Drohne versichern mit einer Haftpflichtversicherung europaweit oder weltweit

Was muss ich nach der Registrierung beachten?

Nachdem du dich erfolgreich registriert hast, bekommst du eine individuelle Identifikationsnummer. Diese Nummer darfst du selbstverständlich an all deinen Drohnen anbringen. Es empfiehlt sich, die Nummer einfach mit auf die ohnehin verpflichtende Drohnenplakette aufzudrucken.

Solltest du eine Drohne mieten, kannst du natürlich nicht einfach die an der Drohne befindliche Plakette abreißen und eine eigene draufkleben. Ich habe bisher zur Konstellation beim Mieten von Drohnen noch keine spezifischeren Informationen gefunden. Es bleibt spannend, wie die EU-Kreativen dieses Problem lösen.

Hinterlasse einen Kommentar

*

Ich bin einverstanden mit der Datenspeicherung nach DSGVO

0
EU-Drohnenverordnung 2019 – Drohne mieten ist weiter möglich